Literatur: Fachbücher über FASD

Buch: Mehrperspektivisches Arbeiten in der Kinder- und Jugendhilfe

Jost, A.& V. Wirth, J.(Hrsg.) (2017).
Mehrperspektivisches Arbeiten in der Kinder- und Jugendhilfe.
„Steven M.“ – ein Junge mit FASD.
Kohlhammer

Buch: FASD und Schule

FASD und Schule – Eine Handreichung zum Umgang mit Schülern mit Fetaler Alkoholspektrumstörung

The 4 Digit Diagnostic Code

Astley, S. J. (2004).
Diagnostic Guide for Fetal Alcohol Spectrum Disorders: The 4-Digit Diagnostic Code (3. Aufl.). Seattle: University of Washington Publication Services.

FASD Fachbuch

Becker, G. (2013).
Fetale Alkoholspektrum-Störung: ein Thema für die Kinder- und Jugendhilfe? Oder die ››Entdeckung‹‹ einer Behinderung, die schon da ist!. Evangelische Jugendhilfe, 90 (3), 119-131.
zur Leseprobe

Suchtgefährdete Erwachsene mit Fetalen Alkoholspektrumstörungen Diagnostik, Screening-Ansätze und Interventionsmöglichkeiten

Becker, Gela & Hennicke, Klaus & Klein, Michael (Hrsg.)
Suchtgefährdete Erwachsene mit Fetalen Alkoholspektrumstörungen
Diagnostik, Screening-Ansätze und Interventionsmöglichkeiten
Unter Mitw. v. Landgraf, Mirjam
Mehr Informationen

Perspektiven für Menschen mit FASD

Feldmann, G. Michalowski & K.Lepke
(Hrsg.). Perspektiven für Menschen mit FetalenAlkoholspektrumstörungen.
Idstein: Schulz-Kirchner.

Message in a Bottle

Golden, J. (2006). Message in a bottle. The making of Fetal Alcohol Syndrome.
HarvardUniversity Press.

Hennicke, K. & Hoffmann, K. (2015). Menschen mit Intelligenzminderung und Fetalem Alkoholsyndrom (FAS). Eine Herausforderung für die Behindertenhilfe – Dokumentation der Arbeitstagung der DGSGB am 20. März 2015 in Kassel.
Arbeitsmaterialen der DGSGB, Band 34. Berlin: DGSGB.
Download als PDF

FASD Fachbuch

Kable, J. A., Taddeo, E., Strickland, D. & Coles, C. D. (2015).
Community translation of the Math Interactive Learning Experience Program for children with FASD. Research in Developmental Disabilities, 39, 1-11.

Landgraf, M. & Heinen, F. (2013). S 3-Leitlinie: Diagnostik des Fetalen Alkoholsyndroms.
Stuttgart: Kohlhammer.

Lepke, K., Michalowski, G., & Feldmann, R. (Hrsg.) (2014).
FASD: Wenn Liebe allein nicht ausreicht .:
15. FASD-Fachtagung in Ludwigshafen/Rhein 27.-28.09.2013
(1. Aufl.). Idstein: Schulz-Kirchner.

Gisela Michalowski, Katrin Lepke, FASD Deutschland e.V. (Hrsg.)
Leit(d)pfade durch das Leben
Dokumentation der 16. FASD-Fachtagung in Dresden
26.-27.09.2014
Idstein: Schulz-Kirchner

Michalowski, G., Lepke, K. & FASD Deutschland e. V. (2016).
FASD – eine Herausforderung!
17. FASD-Fachtagung in Osnabrück 25.-26.09.2015.
Idstein: Schulz-Kirchner.

Paditz, E., & FASD Deutschland e.V. (Hrsg.)(2012).
FASD 2011 – Facetten eines Syndrom.:
13. Fachtagung in Neumünster, 23.-24.09.2011
(1. Aufl.). Dresden: Kleanthes.

Paditz, E., Rißmann, A. & Götz, D. (2012).
FASD 2012 Alkoholgeschädigte Kinder und pränatale Alkoholexposition: Wie oft? Aktuelle Ergebnisse der letzten 5 Jahre von 2008/2009 bis 2012 aus Australien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Ghana, Großbritannien, Israel, Japan, Kanada, Korea, Kolumbien, Neuseeland, Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Uganda, Uruguay, USA.
Dresden: Kleanthes.

FASD Fachbuch

Popova, S. et al. (2016).
FASD 2011 – Facetten eines Syndrom.:
Comorbidity of Fetal Alcohol Spectrum Disorder.
A Systematic Review and Meta-Analysis.
(1. Aufl.). The Lancet, 387(10022), 978-987.

Spohr, H.L. (2014). Das fetale Alkoholsyndrom im Kindes- und Erwachsenenalter.
Berlin/Boston: de Gruyter.

Spohr, H.L. & Steinhausen, H.C. (1996).
Alcohol, pregnancy and the developing child: Fetal alcohol syndrome.
Cambridge: Cambridge University Press.

ter Horst, K. (2015). Kinder mit dem Fetalen Alkoholsyndrom (FAS) in der stationären Jugendhilfe.
Evangelische Jugendhilfe, 2, 113-119.

FASD Fachbuch

Tsang, T. W., Lucas, B. R., Carmichael Olson, H., Pinto,
R. Z. & Elliott, E. J. (2016).
Prenatal Alcohol Exposure, FASD, and Child Behavior. A Meta-Analysis.
(1. Aufl.). Pediatrics, 137(3), e20152542.

FASD Fachbuch

Annemarie Jost, Jana Krause
FAS – die nicht gestellte Diagnose und die Konsequenzen für die Sozialpsychiatrie
Verfügbar unter ResearchGate