Menschen mit Fetalen Alkoholspektrumstörungen (FASD) verstehen und kompetent begleiten

Berlin 8.11.2018, 11:00 – 18:00 Uhr / 9.11.2018, 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

Verhaltensbesonderheiten, Langzeitverlauf und Hinweise für die Betreuung

Im Kurs wird das grundlegende Wissen zur Vorbereitung und Durchführung des beschriebenen Gruppenangebots vermittelt. Vorgestellt werden dabei ausgewählte Text- und Trainingsbausteine eines prätherapeutischen Modellprojekts des Gesundheitsministeriums für suchtbelastete Menschen mit FASD. Dieses lässt sich auf Jugendliche und Erwachsene mit FASD anpassen, bei denen die Aspekte Identitätsförderung, Auseinandersetzung mit der Behinderung und Suchtprävention stärker im Vordergrund stehen.

Veranstalter:
Bundesgeschäftsstelle der Lebenshilfe
Leipziger Platz 15
10117 Berlin

Ausführliche Informationen und Anmeldung

Menschen mit Fetalen Alkoholspektrumstörungen (FASD) – Aufbaukurs

Marburg 8.8.2018, 11:00 – 18:00 Uhr / 9.8.2018, 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

Durchführung eines Gruppenangebotes für Menschen mit FASD

Im Kurs wird das grundlegende Wissen zur Vorbereitung und Durchführung des beschriebenen Gruppenangebots vermittelt. Vorgestellt werden dabei ausgewählte Text- und Trainingsbausteine eines prätherapeutischen Modellprojekts des Gesundheitsministeriums für suchtbelastete Menschen mit FASD. Dieses lässt sich auf Jugendliche und Erwachsene mit FASD anpassen, bei denen die Aspekte Identitätsförderung, Auseinandersetzung mit der Behinderung und Suchtprävention stärker im Vordergrund stehen.

Veranstalter:
Bundesgeschäftsstelle der Lebenshilfe
Raiffeisenstraße 18
35043 Marburg

Ausführliche Informationen und Anmeldung | PDF zum Downloaden

Überblicksvortrag mit Diskussion

Berlin 29.06.2018, 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

Zum Verständnis von Menschen mit Fetalen Alkoholspektrum-Störungen

Ziel der Fortbildung ist es, durch einen verbesserten Kenntnisstand über die Unterformen der Fetalen Alkoholspektrum-Störungen (FASD) und ihre Diagnostik, Hinweise für die Nach- diagnostik von Betroffenen zu erhalten und dadurch bisherige Verhaltensinterpretationen bei FSAD Betroffenen in Frage zu stellen.

Veranstalter: Lebenshilfe Bildung gGmbH

Weitere Infomationen und Anmeldung