Erkennen und Diagnostik der Fetalen Alkoholspektrumstörung

via Web ex online
22. März 2021 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr inklusive Q&A

Fachforum FASD (online)

Veranstalter: FASD Deutschland e.V.
Dozentin: Frau PD Dr. med. Dipl. Psych. Mirjam Landgraf

In Ihrem Arbeitsalltag erleben Sie häufig Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die durch alle Raster fallen, die nicht der Norm entsprechen. Sie sind zu klein, zu leicht, zeigen bei guter Intelligenz Verhalten, das nicht altersentsprechend ist. Medikamentöse Therapien greifen nicht adäquat. Verhaltenstherapien etc. können nicht umgesetzt werden. Absprachen werden nicht eingehalten.

Haben Sie bei diesen Problematiken an eine Fetale Alkoholspektrumstörung (FASD) gedacht?

Der FASD Deutschland e.V. richtet seit 20 Jahren Fachtagungen in Deutschland aus, die von den Ärztekammern aller Bundesländer mit Höchstpunktzahlen für die verpflichtende Fortbildung von Ärzten anerkannt werden. Auf europäischen und internationalen FASD-Konferenzen nehmen wir mit Vorträgen und Posterpräsentationen teil.

Gern würde FASD Deutschland Sie über die Ursachen, Auswirkungen und den Umgang mit Menschen mit FASD informieren. Im halbjährigen Rhythmus finden online-Fachforen statt, in dem das Spektrum der Behinderung FASD aufgegriffen wird.

Bitte unter info@fasd-deutschland.de oder telefonisch unter 0591 – 7106700 anmelden. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Gisela Michalowski.

Fortbildungspunkte sind bei der niedersächsischen Ärztekammer beantragt.

FASD und Stress-Stop

Berlin 29.-30.05.2021

Fortbildung für Sozialpädagog*innen, Psycholog*innen, Mediziner*innen / Kurs 830506

Veranstalter: bakd – Bundesakademie für Kirche und Diakonie
Verantsaltungsort: Tagungshaus Akademie Hotel in Berlin-Pankow (Heinrich-Mann-Straße 29, 13156 Berlin)

Schwerpunkt der Fortbildung ist die Förderung von Stressbewältigungs­kompetenzen, Psycho­edukation und Suchtprävention.

Weitere Informationen und Anmeldung

Biografische Screening Interviews

Fortbildung zur FASD / Kurs 830505

Berlin 17.09.2021

Veranstalter: bakd – Bundesakademie für Kirche und Diakonie
Verantsaltungsort: Tagungshaus Akademie Hotel in Berlin-Pankow
(Heinrich-Mann-Straße 29, 13156 Berlin)

Ziel der Fortbildung sind die Einweisung in und die Übung von Screeninginterviews.

Voraussetzung sind Kenntnisse über das Störungsbild der FASD.

Weitere Informationen und Anmeldung

Fachkraft für Fetale Alkoholspektrumstörung (FASD) 2022

Berlin / 14.03.- 18.03.2022 / 29.08.- 02.09.2022 / 16.01.- 20.01.2023

Kooperative Weiterbildung mit FASD-Deutschland und dem FASD-Fachzentrum Sonnenhof / Kurs 831105

Veranstalter: bakd – Bundesakademie für Kirche und Diakonie
Verantsaltungsort: Tagungshaus Akademie Hotel in Berlin-Pankow
(Heinrich-Mann-Straße 29, 13156 Berlin)

Die Schwerpunkte der Weiterbildung liegen in der Diagnostik und Prävention, rechtlichen Grundlagen und den Inter­ventionsmöglichkeiten.

Mitarbeiterinnen in Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Suchthilfe, Alten-und Krankenpflege, Erziehungsstellen, Frühförderung, Kindertages­einrichtungen, Justizvollzugsanstalten, Jugendarbeit, Beratungsstel­len sowie Ärztinnen, Psychologinnen, Lehrerinnen und Jurist*innen

Weitere Informationen und Anmeldung

Tag des alkoholgeschädigten Kindes 2020

Frank Bewig (Jugendstadtrat) und Stephan Machulik (Gesundheitsstadtrat) initiierten eine Plakatkampagne zur FASD-Prävention unter Beteiligung von Frau Dr. Speer (ÄGGF) und Frau Becker für das FASD-Fachzentrum Sonnenhof. Ermöglicht wurde all dies durch die Wall GmbH, deren Regionalmanagerin Frau Vahldieck ebenfalls zur Pressekonferenz erschien.

Die Pressekonferenz vor dem Rathaus Spandau wurde unter Teilnahme diverser Medien ein großer Erfolg für die Wahrnehmung der Gefährdungen von Alkoholkonsum in der Schwangerschaft.

Gewürdigt wurde diese Spandauer Initiative durch ein Grußwort unserer Bundesdrogenbeauftragten Frau Ludwig.

Plakat „Kein Schluck. Kein Risiko„

Grußwort von Frau Ludwig, der Drogenbeauftragte der Bundesregierung

Menschen mit Fetaler Alkoholspektrumstörung (FASD) verstehen und kompetent begleiten

Marburg 16.06.2020 – 17.06.2020

Verhaltensbesonderheiten, Langzeitverlauf und Hinweise für die Begleitung (Grundkurs)

Veranstalter: Bildungsinstitut inForm
Verantsaltungsort: Bundesgeschäftsstelle der Lebenshilfe, Raiffeisenstraße 18, 35043 Marburg

Jährlich kommen nach Angaben der Bundesdrogenbeauftragten ca. 10.000 Kinder auf die Welt, deren Mütter während der Schwangerschaft Alkohol getrunken haben. Zu den schweren Langzeitschäden gehören Verhaltensstörungen und intellektuelle Beeinträchtigungen, die bis in den Bereich der schweren geistigen Behinderung reichen können.

Das Interesse an dieser am häufigsten vorkommenden vorgeburtlich erworbenen Behinderung hat in den letzten Jahren zugenommen, so dass nun auch die vielfach schwierige Versorgungslage von Erwachsenen mit einer Fetalen Alkoholspektrumstörung (FASD) ins Blickfeld rücken kann.

Weitere Informationen und Anmeldung

Trainer*innen-Zertifizierung: Durchführung eines Gruppenangebotes für Menschen mit FASD

Marburg Do., 18.06.2020, 11:00 Uhr – 17:30 Uhr, bzw. Fr., 19.06.2020, 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

Ein Seminar zum Erwerb der Trainer*innen-Zertifizierung im Sinne des Präventionsleistungsgesetzes

Veranstalter: Bundesgeschäftsstelle der Lebenshilfe,
Raiffeisenstraße 18, 35043 Marburg

Sollte dieses Seminar wegen der Corona Pandemie verschoben werden müssen, wird eine digitale Fortbildung von der Lebenshilfe für den Sommer 2020 geplant, so dass Sie noch die Möglichkeit erhalten, sich bei der zentralen Prüfstelle Prävention als Trainer_in zertifizieren zu lassen. Bitte melden Sie Ihr Interesse an, da ab dem 30.09.20 die Anforderungen an die Zertifizierung beider ZPP massiv angehoben werden.

Befristete Änderung Präsenzverpflichtung:
Bei Programmeinweisungen und Zusatzqualifikationen wird bis zum 30.9.2020 von der Präsenzverpflichtung des Leitfadens Prävention abgewichen. Beide Nachweise können zeitlich begrenzt auf digitalem Wege (Live-Übertragung, Skype etc.) erbracht und mit der Kursprüfung bei der Zentrale Prüfstelle Prävention eingereicht werden. Bitte beachten: Eine reine Wissensvermittlung z.B. über Datenträger ohne Korrektur- und Rückkopplungsmöglichkeiten zu den Teilnehmenden ist ausgeschlossen.

Informationen und Anmeldung