FASD – und dann? Therapeutische Hilfen im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter

Fortbildung für:
Erzieher, Mitarbeiter im Bereich der Frühförderung, Pflegeeltern

Dozentin: E. Scholz

Wir beschäftigen uns mit den Störungsbildern und den „Besonderheiten“ von FASD-Betroffenen, die Einfluss auf die Therapie haben. Es wird erörtert, welche Konsequenzen man daraus ziehen kann und welche Interventionen bisher empirisch überprüft wurden, bzw. welche Erfahrungsberichte vorliegen. Es werden „Grundbausteine“ der Therapie und ein therapeutischer „Code“ für FASD vorgestellt.

← zurück