Interventionsmöglichkeiten bei Erwachsenen mit Fetalen Alkoholspektrum-Störungen (FASD)

Fortbildung für:
Fachkräfte im Erwachsenenbereich/ Eingliederungshilfe

Dozentin G. Becker

Diese Fortbildung ist für Betreuerinnen und Betreuer konzipiert, die bereits über ein Basiswissen im Bereich der Betreuung von Menschen mit FASD verfügen.
Zunächst erfolgt ein Kurzüberblick über die Diagnostik der Fetalen Alkoholspektrum-Störungen, als Primärbehinderung. Besondere Berücksichtigung finden die Beeinträchtigungen der exekutiven Funktionen. Aus dem Bereich der Interventionen stellen wir Ihnen neuropsychologische Funktionstrainings für Gedächtnisleistungen und exekutive Funktionen vor. Wir befassen uns außerdem mit der bedeutenden Rolle der Emotionen für die Organisation menschlichen Verhaltens und stellen Ihnen Erklärungsmodelle für die häufig zu beobachtende Veränderungsresistenz vor.
Daraus resultieren Hilfestellungen für die Betroffenen, von denen wir Ihnen (im Rahmen von Falldarstellungen) u.a. das Züricher-Ressourcen-Modell und alltagsbezogenen Funktionstrainings vorstellen möchten. Alternativ kann der zweite Teil der Fortbildung als Workshop mit verschiedenen Übungen zu Verständnis, Haltung und Sprachelementen konzipiert werden.

← zurück